Das Geheimnis der Schwäche

 

Kaum jemand von uns liebt die eigene Schwäche. Schwäche heißt, meine Kraft reicht nicht aus. Ich bin an der Grenze meiner körperlichen, emotionalen oder geistigen Belastbarkeit angelangt.

In einer Gesellschaft, die Stärke, Wettbewerb und Erfolg hoch achtet, kann uns das Angst machen. Was, wenn ich nicht mehr so stark bin?

In diesem Seminar wollen wir Gottes Geheimnis der Schwäche nachspüren und damit in Berührung kommen, dass wir vor unserer Schwäche keine Angst mehr haben müssen.

Wir werden erleben, dass Schwäche ein Raum ist, in dem Gott aktiv wird. Sie ist eine Einladung, sich in Gottes Stärke fallen zu lassen.

 

Arbeitsweise:
Um diese Wahrheit zu erfahren und Gott gemeinsam zu begegnen, werden wir das Thema gemeinsam erarbeiten. Interaktive Referate, kreative Übungen und Körpergebete, Selbstreflexion, Stille, Austausch und Meditatives Malen helfen uns dabei. Malfähigkeiten sind nicht nötig.

Die Abende (außer der erste Abend) und eine große Zeitspanne am Nachmittag sind frei zur Eigenreflexion & Erholung.

Hinweis: Psychische Stabilität des Teilnehmers ist Voraussetzung für dieses Seminar. Die Kursleitung kann keine seelsorgerische oder psychologische Betreuung übernehmen.


Zeit:  
01. – 04. Dezember 2019

Ort:   CH – Oberägeri am Ägerisee, Zentrum Ländli

Seminargebühr inklusive Seminarunterlagen:  280 CHF
Kreativmaterial: 10 CHF

Teilnehmerzahl: Mind. 8, max. 10

Unterkunft: Je nach Zimmerkategorie & Verfügbarkeit (siehe Flyer)

Nähere Infos über den wunderschönen Seminarort mit Hallenbad, Sauna, Dampfbad, Fitness-Geräten… direkt am Ägerisse, finden Sie hier.

Zentrum-Laendli

 

Teilnehmerfeedback:

  • “Mich hat dieses Seminar sehr ermutigt. Es hat mir einen Perspektivwechsel geschenkt, dass ich nicht den Pseudo-Stärke-Anforderungen unserer Gesellschaft entsprechen muss.”    A. P.

 

  • “Die wichtigste Erkenntnis, die ich gewann, ist: Ich darf schwach sein. Ich muss diesen Zustand nicht möglichst schnell los werden.”         S. L.

 

  • “Mir wurde bewusst: Meine Schwäche ist kein Hindernis für meine Berufung, sondern Teil meiner Berufung.”       S. S., Lehrerin

  • “Mir tat die Solidarität mit den anderen Teilnehmern gut.”      K. V.

 

  • “Dieses Seminar schenkte mir viele neue Erkenntnisse, die ich erst einmal verdauen muss. Womit ich jetzt schon beschenkt bin, ist das Erleben, dass Schwäche sehr viel Wertvolles enhält, wenn ich sie zulasse und als einen Teil von mir akzeptiere.”      B. T.

 

  • “Für mich waren diese Tage sehr wertvoll. Sie waren biblisch fundiert, praxisnah und abwechslungreich. Der Austausch tat mir sehr gut.”                 P. F.

  • “Mir tat das Malen gut. Ich kam zur Ruhe und in die Entspannung.”                E. L.

 

  • “Ich machte die verblüffende Erfahrung: Im Malen geschieht etwas. Gottes Wahrheit fängt an, sich meinem Herzen zu erschließen. Es ist wie eine Offenbarung, was da stattfindet. Etwas, was mein Herz vorher nicht begreifen konnte, wird fassbar.”                 F. T.

 

  • “Mir wurde bewusst, dass Schwäche nur deshalb so schlimm ist, weil sie nicht sein darf. Und mir wurde klar: In Gottes Liebe bin ich sicher.”                  A. F.

 

  • “Der ganze Aufbau, die Atmosphäre und Intensität haben mich vom ersten Moment an, sicher und “stark” in diesem verletztlichen Thema fühlen lassen.”              R. I.

 

  • “Ich werde dieses Seminar unbedingt weiter empfehlen. Es ist super vorbereitet, enthält befreiende, tiefe, biblische Impulse und lädt zur Kreativität ein.”                  G. K.