Sind Sie müde, frustriert, ausgebrannt? Oder angespannt, genervt, sehnsuchtsvoll? Sehnsuchtsvoll zur Ruhe zu kommen? Sehnsuchtsvoll einfach mal loslassen zu dürfen? Sehnsuchtsvoll wie ein Kind spielen zu dürfen? Sehnsuchtsvoll berührt zu werden und Gottes Umarmung und Wirken in sich zu spüren?

Herzlich lade ich Sie ein, sich in Gemeinschaft mit anderen eine Auszeit zu gönnen und sich von Gott eine neue Sicht schenken zu lassen.

7 Wochen Neue Sicht – Meditatives Malen zur Fastenzeit via Zoom

jeweils Mittwoch 17 – 18.30 Uhr

 

 

 

Folgende Meditationsschritte erleben Sie:

  • Jede Einheit beginnt mit ein paar Körperübungen aus Body2Brain, dem erfahrbaren Atem nach Ilse von Middendorf oder anderen Übungen, die Ihnen helfen, bei sich anzukommen. Sie spüren, wie diese Übungen Ihnen helfen, Erfahrungen des Tages loszulassen und sich wach, lebendig und zuversichtlich zu fühlen.
  • Es folgt ein Körpergebet. Sie erleben, welch einen Unterschied ein Körpergebet zu einem in Stille gedachten Gebet macht.
  • Als Nächstes lernen Sie, wie Sie mit Hilfe des Meditativem Malen in einen Raum eintreten, wo Sie zulassen können, was ist, loslassen, was Sie beschäftigt und einlassen auf das Malen und auf Gott.
  • Dann folgt eine Zeit, in der Sie üben können, wieder Kind zu sein und sich und andere nicht zu bewerten. Sie haben Freude am Spiel mit Farbe und Form mit Wachsmalkreiden und Papier. Dafür erhalten Sie Ideen und Impulse. Sie erleben, wie Sie auf spielerische Weise manchmal schon mit dem Thema des Abends in Berührung kommen.
  • Im letzten Schritt der Meditation lassen wir einen biblischen Impuls, ein Wort zum jeweiligen Thema in uns klingen. Sie erleben, wie Gott mit Ihnen durch das Malen und Ihr Bild zu Ihnen redet.
  • Eine kleine freiwillige “Ausstellung” der Bilder rundet die Meditation ab.

Und das sind die Themen für die 7 Wochen “Neue Sicht” mit dem Propheten Elia:

  • 17.2.    Vor die Wahl gestellt – Wer oder was bestimmt mein Leben?
  • 24.2.    Mich neu sehen – Ich bin mehr als die Summe meiner Erfahrungen
  • 3.3.      Am DU zum ICH – Mich verbunden fühlen
  • 10.3.    Gott kommt unerkannt
  • 17.3.     Falsche Bilder zerbrechen lassen
  • 24.3.    Steh auf und iß
  • 31.3.     Lassen lernen

Als Vertiefung zum Workshop und Begleitung für die Fastenzeit können Teilnehmer das Buch “Mehr Leben – Eine Auszeit mit dem Propheten mit dem Elia” von Andrea Schwarz lesen. Das Buch enthält genau 40 Kapitel. Das Lesen des Buches oder Malkenntnisse sind keine Voraussetzung für die Workshops.

TN-Zahl für jedes Meditationsangebot: mind. 4, max. 6

Kursgebühr einzeln: 45 €
Kursgebühr CHF:  55 CHF

Kursgebühr Gesamtkurs: 280 €
Kursgebühr Gesamtkurs:  360 CHF

 

Anmeldeschluss für alle Kurse: Donnerstag, 11. Februar 22 Uhr hier

Bitte melden Sie sich innerhalb der Anmeldefrist an, so dass sowohl für mich als Veranstalter, als auch für die, die sich angemeldet haben bereits am Tag nach der Anmeldefrist klar ist, ob der Kurs stattfinden kann.

 

Wie erfolgt die Anmeldung?

Sie melden sich entweder über der Kontaktseite meiner Website oder über diesen Link mit

  • Ihrem Namen, Adresse, E-Mail-Adresse und Telefonnummer
  • dem DATUM und NAMEN des Workshops an.

Wenn der Kurs stattfindet und Sie angenommen sind, haben Sie zwei Tage nach Ablauf der Anmeldefrist in Ihrem E-Mail-Postfach

  • die Einladung zu dem entsprechenden Kurs-Meeting mit allen wichtigen Informationen und der Bankverbindung für die Kursgebühr
  • eine Anleitung, wo Sie Zoom downloaden können und wie Sie dem “Meeting” beitreten.

 

Was brauchen Sie für einen Workshop?

  • Einen Raum, wo Sie alleine sind, bzw. es still ist,
  • Einen PC oder Handy mit Kamera, das etwas erhöht und sicher vor Ihnen schräg steht
  • Einen A 3 Zeichenblock und 2-3 weiße A 4 Blätter
  • Wachsmalkreiden, bei denen Sie wie hier auf dem Bild die Papier- oder die Plastikhülle entfernt haben. Sechs oder acht verschiedene Farben reichen völlig aus.
  • Offenheit und Neugier
  • Damit Sie zur Ruhe kommen können, ist es hilfreich, dass der Tisch an dem Sie arbeiten, aufgeräumt ist.
  • die Bereitschaft, spätestens einen Tag vor dem Workshop über eine http-Adresse, die Sie nach der Anmeldung bekommen, Zoom runter zu laden und zu testen, ob Sie in den sogenannten “Meeting-Room” gelangen
  • Die Einplanung von 15 Minuten Vorlauf vor dem Workshop.

 

 

Teilnehmerfeedback

Es war für mich eine neuartige Erfahrung per Zoom einen meditativen Mal Workshop mitzumachen. Ich war überrascht wie nah, wie erlebbar und gewinnbringend diese Zeit des Stillwerdens und des zu mir und Gott Kommens war!
R.P. Psychologin, Coach, Familienfrau

 

Ich war völlig versunken im Tun, bin jetzt noch übervoll gefüllt mit Freude, sie fließt aus mir heraus. Für mich war das alles Neuland und ich bin richtig froh, dass ich das ausprobieren durfte. Das hat Gott gemeint mit dieser Quelle, wenn wir von ihm trinken, wir uns Ihm zuwenden, fließen wir über. Die Atmosphäre im Kurs hat mir sehr gut getan, die Gliederung, die Ruhe, die inspirierenden Elemente. Das war ein Segen.
H.S. Wirtschaftskauffrau

 

Das Tolle am Meditativem Malen ist, man muss nicht malen können. Es ist nur ein Hilfsmittel, wieder Kind zu sein und sich und andere nicht zu bewerten.
A.K. Kursleiterin

 

Ich hätte nie gedacht, dass ich so sehr bei mir selbst und Gott ankommen kann, mich beim Malen sicher und geschützt fühlen kann und gleichzeitig mich doch so verbunden mit anderen fühlen kann.
U.N. Verwaltungsangestellter

 


Es ist unglaublich, wie ich plötzlich beim Malen Dinge erkenne. Plopp – plötzlich ist es da. Das kann man nicht machen. Das ist ein Geschenk. Ich fühle mich von Gott berührt und beschenkt.
L.G. Gemeindepädagogin

 


Herzlichen Dank für die Morgenmeditationen mit MM. 
Es tut mir sehr gut und ist ein wunderbarer Start in den Tag. Vor allem in diesen Zeiten! Ich freue mich schon auf morgen!
C. H.

 

VIELEN HERZLICHEN DANK für die entspannenden und großartigen Körperübungen!!! Deine Körperübungen sind offensichtlich doch wichtiger als ich das angenommen hatte!!! Denn sie haben mich gestern und heute wieder sooo “runtergeholt” und entspannt, dass ich im Anschluss nach der Abendmeditation noch jeweils über eine Stunde meditativ malen konnte. Ich habe intensiv Zeit mit meinem Gott verbringen können, in der Er ist mir ganz nah gekommen ist und mir Wunderbares gezeigt hat.
T.E.

 

Ich möchte mich ganz herzlich bedanken für deine sehr wertvollen Anregungen bei den Abendmeditationen, die mir sehr guttaten. Ich genieße die Kombination aus Körpergebet, Meditation und Malen sehr. Besonders gut hat mir der Abend mit dem “ER führte mich auf rechter Straße” und der passenden Körperübung gefallen. Auch das Malen zu einem Lied war klasse.
C.

 

Wie kommt es, dass die MM-Workshops via Zoom so wohltuend sind?

Ein Grund, warum die MM-Workshops via Zoom so wohltuend sind, ist neben dem sicheren und geschützten Rahmen und Raum, die kleine Gruppe von nicht mehr als 6 Personen. Die Mikros sind außer wenn jemand spricht stummgeschaltet, so dass eine wohltuende Stille herrscht.

Haben Sie noch Fragen?
Gerne können Sie mich unter 0049- (0)9842-953405 anrufen und wir können Dinge leicht und schnell klären.